SUPER

Schickh – damals wie heute

Schickh – damals wie heute

  • Geschäft in 1964
  • Geschäft in 1964

das Geschäft im Jahr 1964

Prospekt aus dem Jahr 1909

Prospekt aus dem Jahr 1929

Alles beginnt 1905 mit Heinrich, Wilhelm und Franz in Bad Aussee. Dort gründeten sie die Firma „Mayr, Zechbauer&Schickh“ mit einem Geschäft in Bad Aussee und später in Bozen, Kufstein und Rattenberg.

1921 tritt der Teilhaber Wilhelm Mayr aus der Firma aus. Kurze Zeit später auch der in Bozen wohnhafte Gesellschafter Franz Zechbauer.

Heinrich Schickh führt das Unternehmen unter dem Namen „Zechbauer&Schickh“ weiter. Die 3 anderen Zweiggeschäfte wurden verkauft.

Paula, die damalige Mitarbeiterin und spätere Ehefrau von Heinrich, führte nach dessen Tod 1948 die Firma.

1960 übernehmen dann die drei Kinder von Paula und Heinrich das Unternehmen und ändern kurz darauf den Wortlaut auf „Schickh OHG“.

Heinz, Hermann und Ilse erweiterten in den folgenden Jahren die Schickh OHG um ein Schuhgeschäft und ein Heimtextil-Geschäft (jetziges M1).

Mit Gabi, Birgit und Lisa (die Töchter von Heinz und Hermann) wuchs schon bald die dritte Generation heran und brachte neue, zeitgemäße Ideen mit ein. Das Heimtextil-Geschäft wurde das Modegeschäft Malibu und das seit Jahren bestehende Schickh-Geschäft konzentrierte sich auch zunehmend auf die damals steil im Aufschwung befindliche Modebranche.

1990 übersiedelte das Schickh Geschäft vom Unteren Stadtplatz in den jetzigen Standort in der Kaiserbergstraße. Aus dem Schuhgeschäft wurde ein Street-One-Store, der in späterer Folge vom Oberen Stadtplatz (Sparkassengebäude) in die Hans-Reisch-Straße umzog. Das Modegeschäft wurde von Malibu auf M1 umbenannt.

Das Unternehmen wird nun von Hanna in der vierten Generation, so wie auch von allen Familienmitgliedern zuvor, mit Leidenschaft und Freude weitergeführt. Dazu gehört das Hauptgeschäft Schickh, wo man auf über 400 m2 besondere Damenmode von sportiv bis high-fashion findet. Die kleine Café-Ecke lädt nach einem ausgiebigen Shoppingtrip zum Verweilen ein und die ehrlichen, qualifizierten Mitarbeiter stehen mit Rat und Tat zur Seite, um das perfekte, typgerechte Outfit zu finden. Im M1-Store findet Frau als auch Mann bestimmt den perfekten Look. Auf ca. 200 m2 bietet das M1 sportive, lässige und immer top aktuelle Mode, die fast täglich von neuen Styles erweitert wird. Das Sortiment wechselt schnell und es gibt immer wieder Neues zu entdecken. So auch im Street-One-Store in der Hans-Reisch-Straße. Ein komplettes Outfit nach Wunsch ist hier schnell gefunden – und das mit top Beratung! Angenehme Materialien, unkomplizierte Schnitte und immer am Puls der Zeit werden auch hier großgeschrieben.

Aber all dies wäre nichts ohne die engagierten Mitarbeiter und treuen Kunden, die ebenso über Generation, heute wie damals vor über 100 Jahren, zu uns kommen, und somit ein Teil der besonderen Schickh-Geschichte sind.

Alles beginnt 1905 mit Heinrich, Wilhelm und Franz in Bad Aussee. Dort gründeten sie die Firma „Mayr, Zechbauer&Schickh“ mit einem Geschäft in Bad Aussee und später in Bozen, Kufstein und Rattenberg.

1921 tritt der Teilhaber Wilhelm Mayr aus der Firma aus. Kurze Zeit später auch der in Bozen wohnhafte Gesellschafter Franz Zechbauer.

Heinrich Schickh führt das Unternehmen unter dem Namen „Zechbauer&Schickh“ weiter. Die 3 anderen Zweiggeschäfte wurden verkauft.

Paula, die damalige Mitarbeiterin und spätere Ehefrau von Heinrich, führte nach dessen Tod 1948 die Firma.

1960 übernehmen dann die drei Kinder von Paula und Heinrich das Unternehmen und ändern kurz darauf den Wortlaut auf „Schickh OHG“.

Heinz, Hermann und Ilse erweiterten in den folgenden Jahren die Schickh OHG um ein Schuhgeschäft und ein Heimtextil-Geschäft (jetziges M1).

Mit Gabi, Birgit und Lisa (die Töchter von Heinz und Hermann) wuchs schon bald die dritte Generation heran und brachte neue, zeitgemäße Ideen mit ein. Das Heimtextil-Geschäft wurde das Modegeschäft Malibu und das seit Jahren bestehende Schickh-Geschäft konzentrierte sich auch zunehmend auf die damals steil im Aufschwung befindliche Modebranche.

1990 übersiedelte das Schickh Geschäft vom Unteren Stadtplatz in den jetzigen Standort in der Kaiserbergstraße. Aus dem Schuhgeschäft wurde ein Street-One-Store, der in späterer Folge vom Oberen Stadtplatz (Sparkassengebäude) in die Hans-Reisch-Straße umzog. Das Modegeschäft wurde von Malibu auf M1 umbenannt.

Das Unternehmen wird nun von Hanna in der vierten Generation, so wie auch von allen Familienmitgliedern zuvor, mit Leidenschaft und Freude weitergeführt. Dazu gehört das Hauptgeschäft Schickh, wo man auf über 400 m2 besondere Damenmode von sportiv bis high-fashion findet. Die kleine Café-Ecke lädt nach einem ausgiebigen Shoppingtrip zum Verweilen ein und die ehrlichen, qualifizierten Mitarbeiter stehen mit Rat und Tat zur Seite, um das perfekte, typgerechte Outfit zu finden. Im M1-Store findet Frau als auch Mann bestimmt den perfekten Look. Auf ca. 200 m2 bietet das M1 sportive, lässige und immer top aktuelle Mode, die fast täglich von neuen Styles erweitert wird. Das Sortiment wechselt schnell und es gibt immer wieder Neues zu entdecken. So auch im Street-One-Store in der Hans-Reisch-Straße. Ein komplettes Outfit nach Wunsch ist hier schnell gefunden – und das mit top Beratung! Angenehme Materialien, unkomplizierte Schnitte und immer am Puls der Zeit werden auch hier großgeschrieben.

Aber all dies wäre nichts ohne die engagierten Mitarbeiter und treuen Kunden, die ebenso über Generation, heute wie damals vor über 100 Jahren, zu uns kommen, und somit ein Teil der besonderen Schickh-Geschichte sind.